Über MadMenArt.com

English | Espanol | Deutsch

www.MadMenArt.com ist ein privat finanziertes Non-Profit-Projekt, welches einen Beitrag an Kultur und Bildung leisten möchte. Die Besucher erhalten Einblick in die Faszination der graphischen Werbung, welche den Geist einer Zeit auf besondere Art veranschaulicht. Von 1891 bis 1970 werden mehr als 12.000 Vintage Motive aus über 50 Ländern gezeigt. Jeden Tag wird ein neuer Teil der Sammlung in den Vordergrund gestellt. Die Besucher können Bilder nach eigenen Stichworten suchen und ihre Lieblings-Motive mit Freunden teilen.

Danke für Ihren Besuch.

Inhaltsverzeichnis


1. Ziel von Mad Men Art

„Mad Men Art“ ist ein privat finanziertes Non-Profit-Projekt im Bereich Kultur und Bildung. Im Unterschied zu anderen, inhaltlich vergleichbaren Websites wollen wir die Bilder wirkungsvoller präsentieren und den Besuchern die benutzerfreundlichste Oberfläche bieten.


2. Teilen (Share)

Zu jedem Bild stellen wir Ihnen die wichtigsten Share-Funktionen zur Verfügung, damit Sie Ihre Lieblings-Motive mit Freunden teilen können.


3. Suche (Search)

Entdecken Sie, was im Jahr Ihrer Geburt (vor 1971) im Trend war und was die Menschen damals bewegt hat. Nebst den aufgeführten Kategorien können Bilder auch über die Suche (Search) nach beliebigen Stichworten ausgewählt werden. Geben Sie dazu einfach den gewünschten Begriff ein (1958, Coca-Cola, Marilyn Monroe, Oldsmobile, Lucky Strike, Switzerland, Life Magazine usw.) und kreieren Sie so Ihre eigene Auswahl.


4. Idee

Vor langer Zeit ist einer unserer Gründer in einem Antiquitätengeschäft in Destin, Florida auf eine Sammlung von Werbeanzeigen für Autos aus den 1940-er und 1950-er Jahren aus „The Saturday Evening Post“ und anderen Magazinen gestossen. Er konnte nicht widerstehen, 15 dieser kleinen Kunstwerke zu kaufen. Damit waren die Begeisterung entfacht, die Neugier geweckt und der Grundstein für „Mad Men Art“ gelegt.

Uns faszinieren die Kreativität und Kraft der graphischen Werbung. Wir sind der Überzeugung, dass Werbung Kunst sein kann. Die Freude an diesen Vintage Plakaten, Anzeigen und Zeitschriften-Covers möchten wir mit unseren Besuchern teilen. Wir laden Sie auf eine bunte Zeitreise durch die verschiedensten Epochen, Kunstströmungen, graphischen Stile und Meilensteine der menschlichen Entwicklung ein. Jeden Tag wird ein neuer Teil der Sammlung in den Vordergrund gestellt.

„Mad Men Art“ ist keine wissenschaftliche Sammlung, welche die Fakten zu jedem Objekt möglichst genau dokumentiert. Bei uns kommen das Auge und die Emotionen an erster Stelle. Wir bieten eine Möglichkeit: „Liebe und Verständnis für gute Kunst auch in Kreisen zu wecken, die sonst nicht mit ihr in Berührung kommen.“ (Walter von Zur Westen, deutscher Sammler und Verleger, 31.12.1871 – 19.4.1948)


5. The Mad Men Art Collection: 1891 – 1970

Die interessanteste Phase der graphischen Werbung beginnt unseres Erachtens 1891, als Künstler wie Henri de Toulouse-Lautrec die Werbung mit ihren Meisterwerken bereicherten. Bereits damals wurden Plakate als Kunstgegenstände gehandelt und gesammelt. Unser Horizont endet 1970, als die Plakatwerbung durch die Massenverbreitung des Fernsehers stark an Bedeutung verlor. Diese 80 Jahre bilden den zeitlichen Rahmen unserer Sammlung.

Im Laufe unserer Recherchen sind wir zur Überzeugung gelangt, dass kaum etwas den Geist einer Zeit anschaulicher ausdrückt als Werbung. Im Gegensatz zum geschriebenen Wort transportiert die graphische Werbung ihre Botschaft in erster Linie mittels visuell dargestellten Werten und Emotionen. Jedes Bild zeigt uns eindrücklich, welche Bedürfnisse zu seiner Zeit bestanden haben oder neu geschaffen wurden, was als begehrenswert und modern galt. In diesem Sinne dokumentiert die Sammlung äusserst anschaulich und überraschend vollständig 80 Jahre menschlicher Entwicklung.

Bei der Auswahl der Bilder haben wir uns von unserem subjektiven Geschmack leiten lassen, was schön, gelungen konzipiert, graphisch anspruchsvoll, vielleicht epochal und eben – möglicherweise sogar Kunst ist.

Die Sammlung führt Sie durch alle Strömungen der bildenden Kunst – Kubismus, Futurismus, Dadaismus, Expressionismus, Konstruktivismus usw. Sie durchleben Jugendstil, Belle Epoque, Art Deco, den Internationalen Typographischen Stil, den Swiss Style und vieles mehr.

„Mad Men“ ist eine selbstironische Bezeichnung für die in der Werbebranche beschäftigten Kreativen. Ihnen und ihrem Werk widmen wir unsere Sammlung. Es ist interessant zu beobachten, welche Wege und Irrwege die Kreativen im Laufe der Jahre gegangen sind, um den Konsumenten ihre Werbe-Botschaften noch wirksamer zu vermitteln. Ein Höhepunkt der besonderen Art bildet mit Sicherheit die Tabakwerbung der 1950er und 1960er Jahre.


6. Themen

Auch bei der Gliederung der Graphiken verfolgen wir einen neuen Ansatz. Mit einer Ausnahme haben wir bewusst auf eine Trennung nach einzelnen Motiven verzichtet. Mit der Beschränkung auf acht übergeordnete Themen wollen wir etwas mehr Dynamik und Kontrast erzeugen. Ausserdem können die Besucher über die Suchfunktion auch eigene Themen kreieren (siehe 3. Suche).


6.1 Waren (GOODS)

Die Schaffung neuer Bedürfnisse und damit die Ankurbelung des Konsums ist der Hauptzweck der Werbung schlechthin. In dieser Rubrik sehen wir, wie neue Produkte versuchen, sich einen Platz in unserem täglichen Leben zu erobern bzw. in neue Segmente potentieller Kunden einzudringen. Hier geht es um Lebensmittel, Getränke, Haushaltgeräte, Wohnen, Kosmetik, Mode, Zigaretten sowie um Zeitschriften, Freizeit, Sport, Veranstaltungen und Kultur. Wir erleben wirtschaftlichen Aufschwung, wir begegnen glücklichen Menschen und wir öffnen volle Kühlschränke.


6.2 Sex-Appeal (SEX APPEAL)

Da Sex-Appeal auf subjektiven Wahrnehmungen basiert, kann der Begriff nicht klar definiert werden. Damit in Verbindung gebracht werden Merkmale wie Selbstbewusstsein, ein gutes Körpergefühl, Kommunikationsfähigkeit, Humor, Intelligenz sowie allgemein Menschen, die sozial erfolgreich und mit sich und dem Leben zufrieden sind. Vor allem wird unter Sex-Appeal jedoch attraktives Aussehen und sexuelle Ausstrahlung verstanden.

Auch in der Werbung wird die fliessende Grenze zwischen Sex-Appeal und Sexismus immer wieder überschritten. Wie die Forschung zeigt, verläuft diese Grenze, je nach Wahrnehmung des einzelnen Betrachters, allerdings sehr unterschiedlich. Der Begriff Sexismus ist eine aus dem Englischen kommende Parallelbildung zu racism (Rassismus), die als sexism in der US-amerikanischen Frauenbewegung der 1960er Jahre geprägt wurde.

Sex-Appeal ist sowohl das denkbar einfachste, wie auch für manche Produkte wirksamste Mittel, eine Werbebotschaft attraktiv zu vermitteln. Im ersten Moment dient Sex-Appeal als Blickfang und im zweiten zur Stimulation der Phantasie. Die Phantasien sollen in positiver Weise mit dem angebotenen Produkt in Verbindung gebracht und der Kaufwunsch verstärkt werden. Dieses Prinzip ist von 1891 bis 1970 mehr oder weniger subtil in verschiedenen Spielarten zu beobachten. Dabei überrascht vielleicht besonders die Freizügigkeit des Jugendstils.

Wir zeigen hier über 2.000 Vintage Motive, welche möglicherweise Sex-Appeal haben. Dabei geht es um schöne Menschen und Stars aus Film und TV, um Kosmetik, Mode, Getränke, Zigaretten und Autos. Aber auch Magazine, Fluggesellschaften, Kurorte sowie Hersteller von Fahrrädern, Kaffee usw. werben mit Sex-Appel um die Gunst des Publikums.


6.3 Autos (CARS)

Vor allem in Zeitschriften der USA waren Autos lange Zeit das vielleicht meistbeworbene Gut überhaupt. 15 ganzseitige Inserate für Autos aus den 1940-er und 1950-er Jahren der „The Saturday Evening Post“ und anderen Magazinen waren die ersten Graphiken, die wir gekauft haben. Sie bilden den Grundstein unserer Sammlung.

1895 waren in den USA erst ca. 300 Autos unterwegs. Im Jahr 1970, am Ende unserer Sammlung, wurden weltweit bereits fast 30’000’000 Autos produziert (2013: 88’000’000). Kaum ein Produkt widerspiegelt den Zeitgeist, den Fortschritt, den Wohlstand und die Bedeutung der Mobilität besser als das Auto. Deshalb widmen wir diesem besonderen Gebrauchsgegenstand und Statussymbol als einzigem Motiv eine eigene Rubrik. Darin zeigen wir weit über 2000 der schönsten Vintage Autos aus allen Epochen und wie stolz und frei Menschen waren, welche ein solches Mobil besassen. Besondere Bedeutung kommt hier natürlich auch der Darstellung der Bewunderung und des Neids der (noch) Besitzlosen zu.


6.4 Reisen (TRAVEL)

Nebst dem Konsum haben zwischen 1891 und 1970 die Mobilität und das Reisen im Besonderen in einem bis dahin unvorstellbaren Mass zugenommen. Wir können uns nur schwer vorstellen, welche gewaltige Entwicklung Menschen, die am Ende des 19. Jahrhunderts geboren wurden, in diesem Bereich miterlebt haben. Für sie wurde Wirklichkeit, was zur Zeit ihrer Geburt als unmöglich galt:

1891: Baubeginn der Transsibirischen Eisenbahn (längste Bahnstrecke der Welt).
1897: Oldsmobile nimmt als erste grosse Marke die Auto-Produktion auf.
1912: Die Titanic geht auf Jungfernfahrt und sinkt.
1927: Charles Lindbergh schafft die erste Alleinüberquerung des Atlantiks.
1969: Apollo 11 landet auf dem Mond.

Hier geht es um Reisedestinationen in aller Welt, Fahrräder, Motorräder, Bahn-, Schiffs- und Flugverkehr sowie um Menschen die Abwechslung in der Ferne suchten und welchen, je nach Budget, eine kleine oder die ganz grosse Welt offen stand.


6.5 Krieg (WAR)

Von den über 100 Kriegen, welche in der Zeit von 1891 bis 1970 stattgefunden haben, sind insbesondere Vintage Plakate, Anzeigen und Zeitschriften-Covers aus folgenden Konflikten zu sehen:

1914–1918 Erster Weltkrieg
1917–1920 Russischer Bürgerkrieg
1927–1949 Chinesischer Bürgerkrieg
1931–1933 Krieg in der Mandschurei
1936–1939 Spanischer Bürgerkrieg
1937–1945 Zweiter Japanisch-Chinesischer Krieg
1939–1945 Zweiter Weltkrieg
1947–1949 Palästinakrieg
1950–1953 Koreakrieg
1954–1962 Algerienkrieg
1957–1975 Vietnamkrieg
1967 Sechstagekrieg

In Zeiten des Krieges wurde die Werbung in erster Linie für Propaganda eingesetzt. Dabei fällt auf, wie alle Konfliktparteien mit sehr ähnlichen Mitteln, Feindbildern, Ängsten, Aufrufen und Symbolen arbeiten. Unterschiede gibt es vor allem in der Art und Weise, wie dem Patriotismus Ausdruck verliehen wurde.

Hier geht es um psychologische Kriegsführung, Verherrlichung, Heldentum, Darstellung des Feindbildes, Kriegsmaterial, Kriegsanleihen, Aufrufe zu Wachsamkeit, Sparsamkeit, Verschwiegenheit, Produktivität sowie um Konsumgüter, welche im Zusammenhang mit kriegerischen Darstellungen angepriesen wurden. Zu sehen sind Despoten, Anführer und Revolutionäre; Kinder, Helden, Täter und Opfer; Soldaten und Zivilisten. Das unermessliche Leid, welches all diese Kriege verursacht haben, ist auf den wenigsten Graphiken zu erkennen.

Weitere Themen sind die Propaganda vor und nach kriegerischen Auseinandersetzungen, politische Systeme sowie der Kalte Krieg, zu welchem wir auch die Raumfahrt (Wettlauf zum Mond) zählen.


6.6 Detailansichten (DETAIL VIEWS)

In der Rubrik Detailansichten zeigen wir 1500 Details aus Vintage Plakaten, Anzeigen und Zeitschriften-Covers, welche uns besonders gefallen.


6.7 TIME-Line 1970 …

Unsere TIME-Line zeigt eine Auswahl von 700 Vintage Time Magazine Titelseiten (Covers); von 1970 zurück bis zur ersten Ausgabe 1923. In dieser Zeitspanne sind beinahe 3000 Ausgaben erschienen. Auf dieser chronologisch dargestellten Zeitlinie der Persönlichkeiten, erleben Sie im Zeitraffer ein historisches „Who is Who“ der ganz besonderen Art. Mit unserer Auswahl haben wir versucht, den US-amerikanischen Fokus etwas zu globalisieren. Copyright: Alle Time Magazine Covers © Time Inc., New York: www.time.com


7. Qualität

Die Qualität der Graphiken ist sehr unterschiedlich. Einige davon sind bereits über 120 Jahre alt und selbst die jüngsten Exemplare sind bereits vor über 40 Jahren erschienen. D.h. verschiedene Originale zeigen zum Teil deutliche Spuren der Zeit. Um die Qualität wo möglich und sinnvoll zu verbessern, haben wir hunderte Stunden aufgewendet, um rund 6000 der hier gezeigten Bilder digital zu restaurieren.


8. Copyright

„Mad Men Art“ ist ein privat finanziertes Non-Profit-Projekt, welches einen Beitrag an Kultur und Bildung leisten möchte. Die Besucher erhalten Einblick in die faszinierende Kunst der graphischen Vintage Werbung. Mit der Website werden keine Werbeeinnahmen generiert.

Auf dieser Website werden weder Bilder angeboten noch verkauft. Noch werden von den gezeigten Bildern Kopien oder Abzüge hergestellt, angeboten oder verkauft.

Zu einigen der gezeigten Bildern bestehen Urheberrechte (Copyright). Diese Bilder veröffentlicht „Mad Men Art“ nach dem Grundsatz von „Fair Use“ (Angemessene Verwendung) im Sinne der öffentlichen Bildung:

English: http://en.wikipedia.org/wiki/Fair_use
Deutsch: http://de.wikipedia.org/wiki/Fair_Use
Espanol: http://es.wikipedia.org/wiki/Fair_use

Alle Markennamen, Logos, Designs, Slogans und Texte, welche auf den Bilden zu sehen sind, sind Eigentum der jeweiligen Autoren bzw. Unternehmen. Soweit bekannt, wird das Unternehmen oder die Marke, von welchem die Werbung stammt, im Titel des jeweiligen Bildes genannt.

Ausserdem tragen wir dem Copyright Rechnung, indem wir die Bilder in einer geringen Auflösung von lediglich 550 Pixel (Höhe bzw. Breite) zeigen. Damit soll eine professionelle bzw. kommerzielle Verwendung durch Dritte verunmöglicht werden.

Sollten Sie die Urheberrechte zu einem bestimmten Bild besitzen und Sie möchten nicht, dass dieses bei „Mad Men Art“ gezeigt wird, senden Sie uns eine E-Mail an Curator [at] MadMenArt.com. Wir werden dieses Bild unverzüglich aus der Sammlung entfernen.

Die wichtigsten Copyright-Hinweise und unser Dank an:

  • American Airlines, American Airlines Group, Fort Worth, USA: www.aa.com
  • Budweiser, Anheuser-Busch InBev N.V., Leuven, Belgium: www.ab-inbev.com
  • Buick, General Motors Company, Detroit, USA: www.buick.com
  • Cadillac, General Motors Company, Detroit, USA: www.cadillac.com
  • Camel, J. Reynolds Tobacco Company, Winston-Salem, USA: www.RJRT.com
  • Canadian Pacific Railway, Calgary, Canada: www.cpr.ca
  • Chesterfield, Philip Morris International Inc., New York: www.pmi.com
  • Chevrolet, General Motors Company, Detroit, USA: www.chevrolet.com
  • Chrysler, Chrysler Group LLC, Auburn Hills, USA: www.chrysler.com
  • Coca-Cola, The Coca-Cola Company, Atlanta, USA: www.coca-cola.com
  • Cosmopolitan Magazine Covers © Hearst Corporation, New York, USA: www.cosmopolitan.com
  • Cunard Line, Southampton, Hampshire, UK and Santa Clarita, USA: www.cunard.com
  • DeSoto, Chrysler Group LLC, Auburn Hills, USA: www.chryslergroupllc.com (defunct 1961)
  • Dodge, Chrysler Group LLC, Auburn Hills, USA: www.dodge.com
  • Ford, Ford Motor Company, Dearborn, USA: www.ford.com
  • Fortune Magazine Covers © Time Inc., New York, USA: www.fortune.com
  • Good Housekeeping Magazine Covers © Hearst Corporation, New York, USA: www.goodhousekeeping.com
  • Greyhound Lines, Dallas, USA: www.greyhound.com
  • Jantzen Swimwear, Portland, USA: www.jantzen.com
  • Ladies Home Journal Covers © Meredith Corporation, Des Moines, USA: www.lhj.com
  • La Vie Parisienne Covers © Time La Vie Parisienne, Paris, France (defunct 1970)
  • LIFE Magazine Covers © Time Inc., New York, USA: www.life.com
  • Lincoln, The Lincoln Motor Company, Dearborn, USA: www.lincoln.com
  • London Underground, London, UK: www.tfl.gov.uk
  • Lucky Strike, British American Tobacco plc, London, UK: www.bat.com
  • Marlboro, Philip Morris International Inc., New York: www.pmi.com
  • Mercedes-Benz, Stuttgart, Germany: www.mercedes-benz.com
  • Mercury, Dearborn, USA: www.mercuryvehicles.com (defunct 2011)
  • New York Central Railroad, New York, USA (defunct 1970)
  • Oldsmobile, Lansing, USA: www.oldsmobile.com (defunct 2004)
  • Packard, Detroit, USA (defunct 1958)
  • Pan American World Airways, New York and Miami, USA (defunct 1991)
  • Pepsi-Cola, PepsiCo Inc., Purchase, USA: www.pepsi.com
  • Playboy Magazine Covers © Playboy Enterprises, Beverly Hills, USA: www.playboy.com
  • Plymouth, Auburn Hills, USA (defunct 2001)
  • Pontiac, Detroit, USA: www.pontiac.com (defunct 2010)
  • Santa Fe Railway, Atchison, Topeka and Santa Fe Railway, Chicago, USA (defunct 1996)
  • Shell Oil Company, Huston, USA: www.shell.com
  • Smirnoff Vodka, Diageo plc, London, UK: www.smirnoff.com
  • Southern Pacific Transportation Company, San Francisco, USA (defunct 1996)
  • Studebaker Corporation, South Bend, USA (defunct 1967)
  • The Saturday Evening Post Covers © Saturday Evening Post Society, Indianapolis, USA: www.saturdayeveningpost.com
  • Time Magazine Covers © Time Inc., New York, USA: www.time.com
  • Trans World Airlines, Fort Worth, USA (defunct 2001)
  • United Airlines, Chicago, USA: www.united.com
  • Vespa, Pontedera, Italy: www.vespa.com
  • Vogue Magazine Covers © Condé Nast, New York, USA: www.vogue.com
  • VW Volkswagen, Wolfsburg, Germany: www.volkswagen.com
  • und viele mehr


9. Dank

Unser spezieller Dank gilt:

Fox ComputersWebdesign & Development, Schweiz, für die technische Realisierung unserer Website und den perfekten Support: www.foxcomputers.ch


10. Links

Nachstehend einige interessante, ergänzende und nicht kommerzielle Links zum Thema graphische Vintage Werbung.

Poster, Wikipedia, English,: http://en.wikipedia.org/wiki/Poster
Cartel, Wikipedia, Espanol,: http://es.wikipedia.org/wiki/Cartel
Plakat, Wikipedia, Deutsch,: http://de.wikipedia.org/wiki/Plakat

Gallery of Graphic Design
http://graphic-design.tjs-labs.com
Werbeanzeigen mit sehr detaillierten Angaben über Herkunft und Erscheinungsdatum usw.

Digital Poster Collection
www.DigitalPosterCollection.com
Werbeanzeigen mit sehr detaillierter Aufteilung nach Produkt, Hersteller, Marken usw.

James Vaughan (x-ray delta one) on Flickr
www.flickr.com/photos/x-ray_delta_one
Grosse Auswahl an Pop-Kultur Bildern und Werbeanzeigen.

Old Car Advertisements
www.oldcaradvertising.com
Spezialisiert auf Werbeanzeigen für Autos.

Alden Jewell on Flickr
www.flickr.com/photos/autohistorian
Grosse Auswahl an Auto-Bildern und -Werbeanzeigen.


11. Disclaimer

11.1 Information und Inhalt

Die auf dieser Website enthaltenen Informationen richten sich an Benutzer von MadMenArt.com.

Unsere Informationen stellen wir jeweils nach bestem Wissen und Gewissen zusammen und sind für deren Aktualität besorgt. Insbesondere behalten wir uns dabei vor, diese Daten jederzeit und ohne Vorankündigung oder Benachrichtigung zu aktualisieren und/oder zu ändern, bzw. ganz oder teilweise von der Website zu entfernen. Beachten Sie, dass wir keine Haftung für unrichtige oder nicht mehr aktuelle Inhalte übernehmen können und damit ausdrücklich ausschliessen.

Bei Missbrauch von auf der Website enthaltenen Informationen oder deren zugrundeliegenden Informatiksystemen können gegen die Verantwortlichen rechtliche Schritte eingeleitet werden.

Obwohl wir für die Funktionstüchtigkeit und Lauffähigkeit der von unserer Website bezogenen Datencodes stets besorgt sind, übernehmen wir keine Haftung für eventuell in diesem Zusammenhang entstehenden Schaden. Sie sind sich insbesondere bewusst, dass solche Datencodes durch die Übertragung über ein öffentliches Netz auch dem Risiko der Veränderung (z.B. Viren, u.ä.) unterliegen. Für allfällige dadurch entstehende Komplikationen, Systemausfälle und übrigen Schaden können wir keine Unterstützung anbieten und/oder Haftung übernehmen.

11.2. Hyperlinks

Der Anbieter übernimmt keine Haftung für Angebote, die mittels auf seine Website verweisende Hyperlinks gemacht werden. Wir können auch keine Verantwortung und Haftung für Inhalte der Website übernehmen, welche durch von unserer Website im Vordergrund oder im Hintergrund wegführende Hyperlinks erschlossen werden.

11.3. Änderungen dieses Disclaimer

Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Disclaimer jederzeit abzuändern.


12. Kontakt

„Mad Men Art“ ist ein privat finanziertes Non-Profit-Projekt, welches einen Beitrag an Kultur und Bildung leisten möchte. Die Besucher erhalten Einblick in die faszinierende Welt der graphischen Vintage Werbung.

Sie erreichen uns unter folgender E-Mail-Adresse: Curator [at] MadMenArt.com

Wir freuen uns über jede Rückmeldung.

Mad Men Art
Marco Fritz, Kurator


13. Media